K51 1954

Ende 1953 rüstete KREIDLER die K 0 mit einem Kickstarter aus und machte so aus ihr die K51. War die K50 noch ein Motorfahrrad mit 50 ccm Hubraum, einem Gewicht über 33 kg, einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 40 km/h und natürlich Pedalen, hatte der Gesetzgeber für die pedalenlose K51 keine Fahrzeugkategorie vorgesehen. Er reagierte jedoch schnell und richtete die Klasse der "Kleinkrafträder" mit 50 ccm ein. Diese Bestimmung wurde später als "Lex Kreidler" bekannt. Die K51 war somit die Mutter aller 50 ccm-Kleinkrafträder.



Fahrzeugklasse Leistung (PS) Höchstgeschwindigkeit (km/h) Getriebe
Kleinkraftrad 2,2 50-55 2-Gang Handschaltung

weitere technische Daten

Der Vorbesitzer hat die K51 aus einem Keller geborgen, dann aber leider die Laufräder sowie den Hauptständer silbern lackiert. Darüber hinaus fehlen einige Kleinteile wie z.B. Rücklichtgehäuse und Schnarre. Ansonsten befindet sich das Fahrzeug im Originalzustand.